Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Inhalt:

Interdisziplinär durchs Studium und im Beruf

Dienstag, 03.12.2019, uni.blog, #studieren

Mit dem Studium Umweltsystemwissenschaften - Betriebswirtschaft beginnt Saskias beruflicher Weg an der Uni Graz. Heute ist sie im Business Development eines Start-Ups tätig, das sie selbst mit Hilfe der Universität mitgegründet hat.

Fächerübergreifend und vielseitig

Die Kombination der Themenbereiche Umwelt, Systemwissenschaften und Betriebswirtschaft, war für mich ausschlaggebender Grund das Studium "Umweltsystemwissenschaften - Betriebswirtschaft" zu beginnen. Anfänglich noch nicht ganz so wahrgenommen, mittlerweile aber das Wichtigste was ich von diesem Studium mitnehmen konnte, ist die Fähigkeit vernetzt zu denken und gekonnt an Problemstellungen heranzugehen. Da man während dem Studium nicht nur im eigenem ausgewählten Fachschwerpunkt viel Neues erlernt, sondern auch interdisziplinär mit anderen Studenten aus vielen Fachbereichen zusammenarbeitet, sieht man Probleme nicht nur aus seinem Blickwinkel, sondern handelt und denkt viel fächerübergreifender.

Grundstein Gründungsgarage

Ein Schwerpunkt, der sich bei mir erst während meines Studiums herauskristallisiert hat, ist der Bereich Entrepreneurship, in dem ich mich unbedingt weiter vertiefen wollte. Außerhalb des Studiums ist mitunter der Bereich Sport & Fitness meine größte Leidenschaft. Um diese Leidenschaft mit meinem Studium zu verbinden, hat die Universität Graz eine entscheidende Rolle eingenommen: Mit unserer Geschäftsidee haben meine Freunde und ich uns bei der Gründungsgarage am Institut für Unternehmensführung und Entrepreneurship beworben und durften schließlich daran teilnehmen. Dort gibt es zusätzlich tolle Lehrveranstaltungen und im Zuge der Gründungsgarage haben wir viel Feedback und Unterstützung von Mentoren erhalten. Ein Semester lang konnten wir hier an unserer Idee feilen. Schon ein Monat nach Ende der Lehrveranstaltung haben wir offiziell unser Fitness-Unternehmen FITCRAFT gegründet.

Weiterentwicklung in der Wirtschaft

Bereiche, wie Innovation und Technologie sind nicht nur im Studium der Umweltsystemwissenschaften wichtige Bestandteile, sondern auch in der Unternehmensführung. Weshalb wir ein weiteres Unternehmen, IPEAK, gegründet haben. Es handelt sich hierbei um eine Bewegungs- und Trainings-App für SportlerInnen, TrainerInnen und Sportbegeisterte, die sich mittels unserer App miteinander vernetzen können. Mittlerweile besteht IPEAK aus einem großem Team mit Personen unterschiedlichster Disziplinen. SportwissenschaftlerInnen, BetriebswirtInnen, DesignerInnen, ProgrammiererInnen sind einige davon.  Auf die gewonnenen Kenntnisse aus dem Studium, vor allem im Bereich Entrepreneurship bzw. der interdisziplinären Zusammenarbeit, kann ich beim Finden von Lösungsansätzen bei alltäglichen Herausforderungen in unserem Start-Up immer wieder zurückgreifen.

Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Zusatzinformationen:


Ende dieses Seitenbereichs.