Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Inhalt:

Austausch, Abstimmung und Ideengenerierung – die BWG tritt in Dialog

BWG im Dialog – eine Initiative für Austausch und Vernetzung der LEHREnden: Im Rahmen des Vernetzungsprojektes „PBNet – Kohärenz in der LEHRErInnenbildung“ fand am 12. November 2018 erstmalig ein Vernetzungsnachmittag für Lehrende der Bildungswissenschaftlichen Grundlagen statt.

Die Veranstaltung wurde initiiert, um dem Wunsch nach verstärkter, institutionsübergreifender Vernetzung innerhalb der Disziplin nachzukommen und versteht sich als Auftakt, aus dem sich Folgeveranstaltungen ableiten werden.            
Für den Keynote-Vortrag konnte Frau Prof. Dr. Dorit Bosse von der Universität Kassel gewonnen werden. Die Gastvortragende referierte über das Thema „Reflexive Kompetenzentwicklung im Lehramtsstudium zwischen Wissenschaftlichkeit und Berufsfeldbezug“. Der Schwerpunkt des Vortrages bildete wissenschaftsbasierte Lehre, dabei wurden die Themen Leistungsbeurteilung und Klassenführung behandelt sowie die Wichtigkeit der digitalen Kompetenz und Inklusion für die LehrerInnenbildung hervorgehoben. Die Vortragende betonte den Anstieg der alltäglichen Nutzung von digitalen Geräten und die damit einhergehenden Auswirkungen auf unser Verhalten sowie auf den Umgang mit SchülerInnen. Die Frage wie der Berufsfeldbezug in die akademische Lehre einfließen kann, beantwortet die Vortragende indem sie exemplarisch drei Herangehensweisen vorstellte:

  1. Problemorientiert - am Bespiel der Unterrichts- und Pausengestaltung für Autisten
  2. Fallorientiert - am Beispiel „Kaugummikauen im Unterricht“
  3. Projektorientiert - am Beispiel experimenteller Lernlabore

Neben der digitalen Kompetenz zukünftiger Lehrpersonen, wird die reflexive Kompetenzentwicklung als ebenso wichtige Fähigkeit genannt, um effektive Klassenführung umsetzen zu können, die in unmittelbarem Zusammenhang zur SchülerInnenleistung steht. Als Methodenpool für Lehrveranstaltungen führt die Vortragende die Arbeit mit Videoanalysen, Podcasts und ePortfolios an, um Lernfortschritte zeit- und raumunabhängig verfolgen zu können.

Im Anschluss an den Vortrag folgte eine spannende und angeregte Diskussion zwischen der Vortragenden und den TeilnehmerInnen der Veranstaltung. Die anschließende Workshop-Phase widmete sich ganz dem Austausch über die Chancen und Risiken der Vernetzung, potentielle interessante Themenbereichen für eine Vernetzung sowie deren Umsetzungsmöglichkeiten.

Weitere Informationen über das Vernetzungsprojekt PBNet – Kohärenz in der LEHRErInnenbildung sowie eine Übersicht zum Veranstaltungsangebot des Projektes finden Sie unter folgenden Link:
https://pbnet.blog/projektvorstellung/

Comments (0)

No comments found!

Write new comment

Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Zusatzinformationen:


Ende dieses Seitenbereichs.