Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Inhalt:

Publikumsmagnet: Tag der Fachdidaktik

Donnerstag, 07.12.2017, #pädagogInnenbildungNEU

„Intensive Vernetzung von Theorie und Praxis: Schulpraxis und Mentoring in der PädagogInnenbildung NEU“ standen am dritten Tag der Fachdidaktik im Fokus der zahlreichen TeilnehmerInnen. Der Viktor-Obendrauf Preis konnte wieder an drei herausragende Diplomarbeiten im Bereich der Fachdidaktik verliehen werden.

Der heurige Tag der Fachdidaktik führte, wie auch bereits in den letzten beiden Jahren, über 160 AkteurInnen aus dem Lehramtsstudium Sekundarstufe Allgemeinbildung nach Graz. MentorInnen aus den Schulen, Lehrende und Mitwirkende aus den Institutionen des Entwicklungsverbundes Süd-Ost sowie zahlreiche Interessierte kamen für diese interdisziplinäre und einzigartige Veranstaltung im Meerscheinschlössl der Universität Graz zusammen und nutzten die Möglichkeit des fachlichen Austausches und der Vernetzung.

Nach der Begrüßung durch Vizerektor Martin Polaschek (Universität Graz), Vizerektorin Regina Weitlaner (PHSt) und die amtsführende Präsidentin des Landesschulrats Elisabeth Meixner folgten fachdidaktische Inputs zu den Pädagogisch-Praktischen Studien durch Univ.-Prof. Claudia Haagen-Schützenhöfer (Uni Graz), David Wohlhart BEd. (KPH Graz) und Univ.-Prof. Manuela Paechter (Uni Graz). Dabei stand die Annäherung an die Schwerpunkte der jeweiligen Pädagogisch-Praktischen Studien aus fachdidaktischer Sicht im Fokus. In den Workshops, aufgeteilt nach Unterrichtsfächern beziehungsweise Spezialisierungen, wurden anschließend die Grundfragen der Unterrichtsbeobachtung, Unterrichtsplanung und Unterrichtsdurchführung diskutiert. Darüber hinaus standen Fragen in Bezug auf Diversität und Heterogenität in Bildungsprozessen im Klassenzimmer sowie Unterricht unter besonderer Berücksichtigung der pädagogischen und fachdidaktischen Diagnose, Lernstandserhebung und Leistungsbeurteilung im Zentrum der Diskussionen in den Workshops. Die zentralen Inhalte der Workshops sowie die Unterlagen der Inputs werden den TeilnehmerInnen im Rahmen eines Veranstaltungsberichtes zur Verfügung gestellt werden.

Darüber hinaus war die Verleihung des Viktor-Obendrauf-Preises Teil der Veranstaltung. In Memoriam Professor Dr. Viktor Obendrauf zeichnet das Vizerektorat für Studium und Lehre an der Universität Graz jedes Jahr die drei besten an der Karl-Franzens-Universität Graz approbierten fachdidaktischen Master-/Diplomarbeiten in Lehramtsstudien (inkl. Masterstudien Wirtschaftspädagogik und Katholische Religionspädagogik) und Dissertationen mit einem Preisgeld von jeweils 1.000 Euro aus. Wir gratulieren den Preisträgerinnen Mag. Katharina Kreuzer, Mag. Isabella Steyer und Mag. Kerstin Stromberger sehr herzlich!

Comments (0)

No comments found!

Write new comment

Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Zusatzinformationen:


Ende dieses Seitenbereichs.